Wir freuen uns auf Ihren Anruf: Tel. 04258 / 93 0 40

Pellets

Auch Pelletöfen und -heizungen stellen eine Alternative zu den herkömmlichen Heizsystemen dar. Die Entwicklung geht auf die früheren achtziger Jahre zurück, als man nach der Ölkrise verstärkt nach alternativen Energien suchte. Vor allem die Umweltbilanz und die jährlichen Brennstoffkosten eines Pelletsystems gegenüber anderen Heizsystemen machen das Heizen mit Pellets interessant. Der Betrieb einer Pelletheizung erfolgt in der Regel mit heimnischen nachwachsenden Rohstoffen und fast CO²-neutral. So liegt die CO²-Bilanz eines Pelltsystems, also der CO²-Ausstoß in kg/m² Wohnfläche, teilweise weit unter dem anderer Heizungssysteme. Und auch die Beschaffungskosten von Pellets sind in den letzten Jahren gegenüber z.B. Gas und Öl nur moderat gestiegen und insgesamt niedrig.

Die Investitionskosten einer Pelletheizung sind, z.B. durch den erforderlichen Lageraum etc., gegenüber herkömmlicher Heizsysteme zwar höher, durch mögliche Förderungen der öffentlichen Hand sowie geringer Betriebskosten ist die Pelletheizung jedoch ein geeignetes und zukunftorientiertes Heizungssystem.

Im Wesentlichen wird hier zwischen Pelletöfen, die meistens in Verbindung mit anderen Energiequellen oder für die Beheizung einzelner Räume genutzt werden und der Pelletzentralheizung unterschieden.

Pelletöfen eignen sich im Besonderen für die Beheizung einzelner Räume oder für die Beheizung während der Übergangszeiten im Frühjahr oder Herbst. In Verbindung mit anderen Heizsystemen, wie z.B.der Solarthermie, oder auch als wasserführender Pelletofen sind sie ggf. auch als kompletter Wärmeerzeuger für kleinere Wohnungen einsetzbar, noch effektiver und klimafreundlicher.

Sie besitzen einen vom Brennraum getrennten Voratsbehälter, der im Normalfall per Hand in regelmäßigen Abständen mit Pellets zu befüllen ist. Dieses kann jedoch auch, soweit erforderlich, völlig gefahrlos während des laufenden Heizbetriebes erfolgen. Dabei kann das Fassungsvermögen der Vorratsbehälter stark variieren, eine ausreichende Vorratsmenge für mehrere Tage ist je nach Heizbedarf dabei jedoch keine Seltenheit. Die Pellets sind als Sackware erhältlich und sollten in trockenen Räumen, z.B. in der Garage oder im Keller, gelagert werden. Bei moderne Pelletöfen kann mitlerweile die Zuführung der Pellets, aus einem gesondertem Pelletlager, in den Vorratsbehälter auch vollautomatisch erfolgen.

Die Förderung der Pellets in den Brennraum mittels einer Schnecke sowie Zündung und Start des Brennvorganges erfolgen vollautomatisch. Brennvorgang und erforderliche Heizleistung sind bei hocheffizenten Anlagen aufeinander abgestimmt und werden vollautomatisch überwacht und gesteuert, dabei werden Wirkungsgrade bis zu 95% erreicht. Eine Steuerung der Öfen für Heizleistung per Smartphone ist bei modernen Geräten heutzutage ebenfalls möglich. Damit ist es sehr einfach die gewünschte Wohlfühltemperatur für den gewünschten Zeitpunkt einzustellen.

Eine besonders schöne Variante der Pelletöfen sind Pellet-Kaminöfen. Sie haben in der Regel zwar einen kleineren Vorratsbehälter der öfter per Hand nachgefüllt werden muss, die allgemeine Funktionsweise ist jedoch gleich und der Bedienkomfort kommt ebenfalls nicht zu kurz. Der Vorteil liegt hier vor allem jedoch in der besondere Kamin-Atmosphäre, die ein warmer Pellet-Kaminofen verbreitet.

Pellet-Zentralheizung
mit Pelletlager als
Sacksilo

Pellet-Zentralheizungen dagegen sind für die Behizung ganzer Wohnungen, Ein- und  Mehrfamilienhäuser konzipiert. Die Funktionsweise ist ähnlich anderer gängiger Heizsysteme. Sie unterscheiden sich noch einmal in halb- und vollautomatische Anlagen. Der Unterschied hierbei liegt lediglich in der Befüllung ihres Vorratsbehälters bzw. Lagerraums. Halbautomatische Anlagen sind mit einen größeren Vorratsbehälter ausgestattet, der in regelmäßigen Abständen, ähnlich den Pelletöfen, von Hand mit Pellets zu befüllen sind. Bei vollautomatische Anlagen dagegen erfolgt die Versorgung mit Pellets vollautomatisch über eine Förderschnecke oder eine Saugaustragung aus einem gesonderten Lagerraum oder -silo. Von hier werden die Pellets bedarfsabhängig und vollautomatisch in den Tagesvorratsbehälter der Heizungsanlage befördert.

Pelletlagerung im Sacksilo
oder als Lagerraum

Der Lagerraum sollte so konstruiert und bemessen sein, dass eine Befüllung nur einmal jährlich erfolgen muss. Bei einer vollautomatischen Förderung der Pellets vom Lagerraum in den Tagesvorratsbehälter können Pellet-Zentralheizung in Bezug auf ihren Bedienkomfort ohne weiteres mit herkömmlichen Heizsystemen mithalten. Der Pelletlagerraum sollte bei Förderung mittels einer Förderschnecke im Nachbarraum der Heizungsanlage liegen. Bei Anlage mit Saugaustragung kann sich der Lagerraum aber auch in größerer Entfernung zur Heizungsanlage befinden, dieses kann z.B. auch ein Erdtank im Garten sein.

Der Transport der Pellets in den Brennraum erfolgt, wie bei den Pelletöfen auch, vollautomatisch mit Hilfe einer Förderschnecke. Fördermenge, Zündung, Brennvorgang etc. werden durch eine Mikroprozessor-Regelung gesteuert, angepasst und überwacht. Durch den Einbau eines Pufferspeichers kann die Zahl der Brennerstarts reduziert werden und der Heizkessel überwiegen im Volllastbetrieb laufen. Dies erhöht den Wirkungsgrad, reduziert die Emissionen der Verbrennung und steigert den Komfort der Anlage. Weiterhin bietet ein Pufferspeicher die Möglichkeit zusätzliche Heizsystreme, wie z.B. die Solathermie, in das Heizkonzept mit einzubinden, die das Heizsystem noch effizienter und umweltverträglicher machen.

BERATUNG

Finden Sie Ihr Traumhaus

Wir planen und bauen stilvolle Häuser und Wohnungen, natürlich gerne auch für Sie. Mit Spannung erwarten wir schon Ihre Wünsche, stöbern Sie in unseren Hausvorschlägen und vereinbaren am besten gleich ......

WOHNRAUMKONZEPTE

Interieur und Lifestyle

Kreative Ideen, feinste Möbelqualität, gute Preise und eine anspruchvolle Ästethik sind Grundvoraussetzungen für Material und Produkt. Dieses, und noch viel mehr, bieten wir Ihnen mit O&K Wohnraumkonzepte .......

Dürfen wir Ihnen vorstellen:

Unser Haus OK-185

Es gibt viele Häuser, in denen man sich vorstellen kann zu wohnen, einige, in denen man dieses noch lieber will, aber nur wenige, die einem auf Anhieb das Gefühl geben: Das ist es, so und nicht anders möchte ich .......

EBENERDIGES WOHNEN

Der Bungalow - Ebenerdiger Komfort

Das ebenerdige Wohnen bietet dem Bauherrn eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten, ist modern und eignet sich hervorragend für offene Raumkonzepte. Laden Sie sich unser Exposé gleich herunter.

Stellenangebote

Bauleiter, Maurer und mehr gesucht!

Suchen Sie eine neue Herausforderung und möchten diese auch "vernünftig" honoriert haben? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir .....

Weiterlesen

Service

Katalog bestellen

Fordern Sie gleich unseren kostenlosen Hauskatalog oder weitere Informationen zu Ihrem geplanten Bauvorhaben, zum Interieur oder unser Küchenjournal an. Gerne sind wir .....

Weiterlesen